15.3 C
Windhoek
Mittwoch, 22. Mai 2019
- Anzeige -

Mysteriöse Metallkugel vom Himmel gefallen

Es war vier Tage vor Weihnachten und Saure-Gurkenzeit für Zeitungen in Namibia. Die Verlagshäuser hatten es schwer, etwas Berichtenswertes zu finden, als eine plötzliche...

Vorsicht beim Umgang mit untermassigen Fischen

Endlich Urlaub! Spiel, Spaß und Brandungsangeln! Namibier und Besucher aus den Nachbarländern strömen jedes Jahr zu Tausenden in die Küstenorte Walvis Bay, Swakopmund, Wlotzkasbaken...

Namibia verbietet Plastiktüten in Nationalparks

Die namibische Regierung hat ab dem 22. November 2018 ein Verbot für Plastiktüten in den nationalen Naturparks eingeführt. Parkbesucher und ihre Fahrzeuge werden an...

Regelmäßige Veldbrände im Nordosten des Landes

Im August und September hat der Himmel über großen Teilen Namibias eine grauweiße Farbe. Die Schatten sind nicht tiefschwarz und selbst die Landschaft in...

Privatsektor finanziert kommunale Fischwächter

Die Fischwächter am Sambesi haben alle Hände voll zu tun. Am 7. September dieses Jahres (2018) zogen die „Fish Guards“ des kommunalen Sikunga-Hegegebiets ein...

Das namibische Umweltministerium will die wilden Pferde retten

Das namibische Ministerium für Umwelt und Tourismus MET hat auf dringende Appelle reagiert, Maßnahmen für Rettung der wilden Pferde der Namib zu ergreifen (s....

Urzeitkrebse in Namibias Pfützen

In ariden Gebieten regnet es oft jahrelang nicht. Gehen dann endlich leichte Schauer nieder, saugt der ausgedörrte Boden die Feuchtigkeit sofort auf. Pflanzen und...

Kleine Raubvögel in Namibias Städten

Besonders in Dürrejahren finden zahlreiche Vogelarten Futter in Städten und Siedlungen. Die grünen Oasen bieten Schutz, Nahrung und Wasser. In den Städten sorgen unzählige...

Die wilden Pferde der Namib sind vom Aussterben bedroht

Die wilden Pferde der Namib haben fünf harte Jahre hinter sich, die von einer schweren Dürre und der Bedrohung durch Hyänen geprägt waren. Der...

Geheimnisvoll – die weiteste Tierwanderung Afrikas

Von den Überschwemmungsebenen des Chobe in Namibia bis zur Nxai-Pfanne im gleichnamigen Nationalpark in Botswana und wieder zurück sind es mehr als 500 Kilometer....
- Werbung -