Das besondere Haus in einem Haus

0
1775
NaDEET Swakopmund
Das ungewöhnliche „Haus im Haus“ lädt dazu ein, sich zu informieren und Wirkungen auszuprobieren. Hier werden praktische Hinweise zum Wasser- und Energiesparen erteilt.

Kann ich beim Duschen Wasser sparen? Wie viele Menschen in Namibia bereiten ihr Essen mit Solarenergie, Holz, Gas oder Strom zu? Wo kann ich Energie sparen? Wie viel Wasser benutze ich pro Tag und wofür? Welches Transportmittel ist am umweltfreundlichsten? Diese und viele weitere Fragen werden bei NaDEET (Namib Desert Environmental Education Trust) in Swakopmund im Zentrum für urbane Nachhaltigkeit beantwortet. Dieses Zentrum ist ein einmaliges Haus, in dem sich Besucher anhand von praktischen Beispielen informieren können, wo und wie Wasser und Energie gespart werden können, wieviel dieser wertvollen Ressourcen ein normaler Haushalt und bestimmte Geräte wie Waschmaschinen verbrauchen und wer in Namibia am umweltunfreundlichsten lebt.

NaDEET Wassersparen
Wasser ist ein kostbares Gut in Namibia – nicht nur für uns Menschen, sondern auch für alle Tiere und Pflanzen. Wasser sparen und sinnvoll nutzen ist für jeden das höchste Gebot in diesem Land.

Weiterhin können Schüler und andere Besucher erfahren, wie sich Klimawandel, Umweltverschmutzung und Gleichgültigkeit auf die Umwelt auswirken. Man erfährt, woher Namibia Energie bezieht, wie es um die Wasserressourcen steht und wie die Artenvielfalt durch die unterschiedlichsten Bedrohungen gefährdet wird.

Besucher können auf eigene Faust durch das „Haus im Haus“ gehen, sich selbst informieren oder Mitarbeiter von NaDEET befragen und sich bestimmte Dinge zeigen lassen. Für Schulklassen werden Halbtags-Programme angeboten, um Kinder über Energie- und Wassersparmaßnahmen und über Verschwendung zu informieren. Sie können eigene Ideen vortragen und bekommen Antworten auf ihre Fragen. Es gibt den Schul-Enviro-Klub für Oberschüler, während junge Berufstätige, die in der Städteplanung und mit Umweltprojekten beschäftigt sind, im NaDEET-Zentrum Gelegenheit haben sich auszutauschen und weiter zu lernen.

Namibia ist das trockenste Land südlich der Sahara und hat immer wieder mit Wasserknappheit zu kämpfen. Zudem reicht Namibias eigene Stromerzeugung nicht aus, um den täglichen Bedarf zu decken. Deshalb sollte jeder Bürger und jeder Tourist mithelfen, Wasser und Energie zu sparen und die Umwelt zu schützen. Dazu brauchen wir unser Verhalten nur ein wenig ändern. Wie und warum erfährt man beim NaDEET Urban Sustainability Centre.

NaDEET Auszeichnung
NaDEET hat vor kurzem den UNESCO-Japan Preis für Bildung für nachhaltige Entwicklung gewonnen. Die Direktorin von NaDEET, Viktoria Keding (2.v.l.), wurde zudem mit der 2017 Trophee de Femmes Environmental Woman of Year (Germany) der Yves Rocher Stiftung ausgezeichnet. Links im Bild der Direktor der UNESCO in Namibia, Djaffar Moussa-Elkkadhum, neben ihm die Vizeministerin für Bildung, Kunst und Kultur, Ester Anna Nghipondoka, sowie der japanische Botschafter in Namibia, Hideaki Harada.

Das praktisch orientierte Zentrum ist während der normalen Geschäftszeiten für Tagesbesucher geöffnet.

Dirk Heinrich

Suchen Sie nach einem passenden Hotel in Swakopmund? Unsere Empfehlung: The Delight Swakopmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here