Expedition Zambezi: Mitten ins Herz von Afrika

0
8439
Going Home
Elefanten

Über den Sambesi und den Chobe gleiten, tagsüber Wild beobachten und abends das Boot am Ufer vertäuen, im bequemen Dachzelt an Deck unter dem Sternenhimmel einschlafen.

Eigenhändig ein Boot über Afrikas mächtige Flüsse zu steuern – das war früher der Stoff, aus dem Träume oder Hollywood-Filme sind. Oder man meinte vielleicht, Exkursionen dieser Art seien den Entdeckungsreisenden von einst vorbehalten. Doch inzwischen ist der Traum zur Wirklichkeit geworden: ein müheloses und erschwingliches Abenteuer mit Expedition Zambezi.

WaterCamper
WaterCamper

Es ist ein Abenteuer, das auf die Wunschliste der Lebensträume gehört, wie ein Ballonflug über die Serengeti oder einmal auf dem Kilimandscharo zu stehen. Dieses besondere Abenteuer hebt den Begriff „Safari“ („Reise“ auf Swahili) eine Stufe höher und wird zur Expedition. Noch dazu eine afrikanische Flussexpedition. Machen Sie sich auf eine Entdeckungsfahrt gefasst. Jetzt kann sie losgehen, Ihre erste Sambesi-Expedition!

Alle Mann an Bord!

Während der fünftägigen Expedition auf dem mächtigen Sambesi und dem Chobe sind Sie der Kapitän. Falls es Ihnen lieber ist, können Sie aber auch einen Guide bzw. Steuermann mit an Bord nehmen. Am Flussufer werden die Teilnehmer einander vorgestellt, auf der Lodge wird übernachtet und nach einer gründlichen Einführung am nächsten Morgen beginnt das Abenteuer: Sie gehen an Bord Ihres schwimmenden Zuhauses, um ein Stückchen von Afrikas großartigen Wasserwegen zu erkunden.

Büffel mit Reiher
Büffel mit Reiher

Sofort fühlen Sie sich von der friedlichen Beschaulichkeit dieser ausgedehnten, abwechslungsreichen Flusslandschaft umhüllt, prächtige Eindrücke verwöhnen Ihre Sinne. Vogelgesang anstelle der städtischen Geräuschkulisse vermischt sich mit dem wohltuenden Geläut von Kuhglocken, gedämpftem Lachen aus den Dörfern und dem sanften Platschen eines Mokoro (Einbaum), der durch das Wasser gestakt wird. Der Fluss widerspiegelt den strahlenden Himmel und die lebhaften Farben der Vegetation. Schreiseeadler erheben sich von ihren Ästen, breiten ihre enormen Schwingen aus und steigen in den leuchtend blauen Himmel auf. Ihr unverkennbarer Schrei durchdringt die Luft.

Ankern vor Bienenfresser-Kolonie
Ankern vor Bienenfresser-Kolonie

Im üppigen Reich des Flusses

Ihr persönlicher Guide, der Sie in einem zweiten Boot begleitet, sorgt dafür, dass Ihre Exkursion sicher und reibungslos verläuft, während Sie die Reichtümer des Flusses entdecken. Als erstes steuern Sie eine Scharlachspint-Kolonie an. Vom Wasser aus können Sie die geschäftige Aktivität und das Flöten dieser farbenprächtigen Wandervögel am besten wahrnehmen. Über ihren Nestern, die als Röhren in die Böschung gebaut sind, vollführen die geselligen Spinte auf der Jagd nach Insekten rasante Flugkünste. Mittags finden Sie in der eleganten Zambezi Mubala Lodge einen reichgedeckten Tisch vor. Danach geht es weiter flussabwärts. Der imposante Sambesi bildet hier die Grenze zwischen Namibia und Sambia.

Wenn das Tageslicht einen goldenen Schimmer annimmt ist es an der Zeit, auf einer Sandbank das Lager aufzuschlagen. Ein Feuer wird entfacht und ein leckeres Abendessen zubereitet. Kameradschaft und Unterhaltung füllen den Spätnachmittag. Dann versinkt die Sonne als rote Scheibe hinter dem Horizont und das Licht der Laternen funkelt mit den Sternen um die Wette. Später ziehen Sie sich in Ihr bequemes Dachzelt auf dem Boot zurück und lassen sich von den Geräuschen der afrikanischen Nacht in den Schlaf wiegen. Über unserer Flussexpedition liegt ein Zauber, der sich kaum überbieten lässt.

Lager am Ufer
Lager am Ufer

Vogelgezwitscher weckt Sie am nächsten Morgen, und in der Frische des neuen Tages genießen Sie ein herzhaftes Frühstück am Flussufer. Nichts auf der ganzen weiten Welt übertrifft das Hochgefühl, am Sambesi aufzuwachen und die Morgendämmerung am geruhsamen Fluss zu erleben. Einer der Fluss-Guides fasst es so zusammen: „Wer einmal am Sambesi aufgewacht ist, möchte immer dort aufwachen.“

Flusserkundung – das Abenteuer Ihres Lebens

Leuchtende Seerosen blühen auf dem Fluss, und Kormorane sonnen sich oben auf den Baumwipfeln. Angelfreunde versuchen nach dem Grundsatz „Fangen und Freilassen“ ihr Glück und verbringen viele frohe Stunden in der Hoffnung auf einen Tigerfisch. Begleiter machen es sich derweil mit einem Buch gemütlich. Nachmittags erreicht das Boot den Kasai-Kanal, der den Sambesi mit dem Chobe verbindet. Krokodile gleiten vorüber oder sonnen sich am Ufer. Flusspferde beobachten aufmerksam wie Sie vorbeifahren und bringen an diesem Abenteuer-Tag Ihr Adrenalin in Wallung. Nachts hören Sie ihr freundliches Grunzen.

Stoff, aus dem Träume sind

An Tag drei und vier schippern Sie am Chobe Nationalpark entlang. Ihr Boot ist der beste Platz zur Beobachtung von Elefanten und Büffeln. Vielleicht entdecken Sie im Schilf sogar eine an Wasser gebundene Antilope, wie die selten gesehene Sitatunga.

Seerosen
Seerosen

Viel zu schnell kommt der letzte Abend der Flussexpedition, und am nächsten Morgen endet die Fahrt beim Einreiseamt in Kasane. Dort verabschieden Sie sich von Ihrem Guide und Ihrem Komfortheim auf dem Wasser und lassen sich zum Flugplatz bringen, oder Sie fahren durch Botswana zu den Victoriafällen.

Es fällt schwer, sich vom Fluss abzuwenden. Er war Balsam für die Seele, hat Sie in friedvoller Abgeschiedenheit Ihren Tagträumen überlassen und Ihnen einige der glücklichsten Naturerlebnisse ermöglicht, die man in Afrika haben kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here