Geimpfte brauchen für Namibia keinen PCR-Test mehr

0
294
Hosea Kutako Internationalen Flughafen Namibia
Einreisende beim Hosea Kutako Internationalen Flughafen. Foto: Olga Ernst

Namibia kehrt schrittweise zur Normalität zurück. Wer voll geimpft oder genesen ist, braucht ab morgen für die Einreise keinen negativen PCR-Test mehr. Stattdessen wird ein Impfnachweis bzw. eine ärztliche Bescheinigung verlangt. Ungeimpfte können weiterhin mit negativem PCR-Test einreisen.

Diese neuen Bestimmungen wurden heute von Präsident Hage Geingob und Gesundheitsminister Kalumbi Shangula bekanntgegeben. In ihrer 41. Pressekonferenz zur COVID-Lage in Namibia wiesen sie auf die drastisch gesunkene Zahl registrierter, aktiver Infizierter hin. Mitte Februar seien es mehr als 2.800 gewesen, gestern lediglich noch 222 – landesweit.

Inzidenz sinkt auf unter 4

Die entspannte Lage wird auch anhand international üblicher Werte deutlich. So lag die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage heute bei 3,4 (aktueller Stand hier).

Im öffentlichen Raum müssen auch keine Masken mehr getragen werden. Für Innenräume oder Busse wird dies jedoch weiterhin empfohlen. Zugleich mahnten Geingob und Shangula dazu, mit der Freiheit umsichtig umzugehen und weiterhin Abstand zu halten.

Neuer Schub für Namibia-Reisen

Mit der Abschaffung der Testpflicht für Geimpfte und Genesene folgt Namibia vielen anderen Reiseländern weltweit. Präsident Geingob wies darauf hin, dass rund 150.000 Namibier direkt oder indirekt vom Tourismus leben. Zurzeit betrage die Zahl der Reisenden in Namibia nur ein Drittel des Niveaus vor dem weltweiten Ausbruch der Corona-Pandemie.

Dies könnte sich nun bald ändern. Denn auch die Rückreise aus Namibia ist ohne größere Hürden möglich. Laut Robert Koch Institut (RKI) gilt Namibia schon seit längerem nicht mehr als Risikogebiet (aktuelle Liste hier). So müssen Geimpfte und Genesene nur ihren Status nachweisen. Von Ungeimpften wird ein negativer PCR-Test verlangt.

Zudem fliegt Eurowings Discover ab Ende März achtmal statt wie bisher fünfmal die Woche nach Windhoek. Die drei zusätzlichen Flüge führen weiter nach VicFalls und kehren von dort über Windhoek nach Frankfurt zurück. Ethiopean Airlines fliegt fünfmal die Woche von Frankfurt nach Windhoek – mit Zwischenlandung in Addis Abeba. Ende Juni nimmt Qatar Airways die Verbindung mit drei Flügen pro Woche wieder auf. Hinzu kommen weitere Flugrouten über Johannesburg oder Kapstadt.

Die Reisebestimmungen im Überblick

Einreise nach Namibia (vorerst bis 15. April 2022; Quellen: Regierung Namibias, Auswärtiges Amt):

  • Wer vollständig geimpft oder genesen ist, braucht bei Einreise lediglich den Nachweis – mit gültigem Impfausweis oder ärztlicher Bescheinigung (Original-Dokumente);
    die zweite Impfung muss mindestens 14 Tage vor Einreise erfolgt sein; eine Booster-Impfung ist nicht nötig
  • Ungeimpfte können weiterhin mit negativem PCR-Test einreisen, der nicht älter als 72 Stunden ab Abstrich sein darf
  • Verifizierung des PCR-Tests via Online-Plattformen Trusted Travel der Afrikanischen Union oder Globalhaven der Vereinten Nationen
  • Für Kinder ab 12 Jahren gilt dasselbe wie für Erwachsene;
    Kinder zwischen 5 und 12 Jahren benötigen einen negativen PCR-Test;
    Kinder jünger als 5 Jahre können ohne Nachweise einreisen

Ob bei Einreise noch ein Gesundheitsformular, eine Reisekrankenversicherung (auch für Covid-Behandlung) und ein fest gebuchtes Reiseprogramm verlangt wird, war zunächst nicht zu erfahren.

Reisebestimmungen der Heimatländer

 

Autor dieses Beitrags ist Sven-Eric Stender. Er stammt aus Hamburg und lebt seit 1998 in Windhoek. Seit 1986 arbeitet er als Journalist und hat sich auf die Themen Reise, Natur, Menschen und Geschichte Namibias spezialisiert. Für Fragen oder Anregungen ist er zu erreichen unter .

 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here