Gipfeltreffen für Jugend und Tourismus in Afrika

0
1005
Gipfeltreffen Tourismus Jugend Afrika AYITIS Windhoek Namibia NamibiaFocus
Tourismus als Zukunftsperspektive für die Jugend Afrikas: Website zur Großveranstaltung in Windhoek. Screenshot: 27. Juli 2022

Windhoek ist drei Tage lang ein Mekka der Jugendlichen und der innovativen Ideen rund um Tourismus und Reisebranche in Afrika. Von heute bis Freitag findet im Safari Conference Center der vierte Africa Youth in Tourism Innovation Summit (AYTIS) statt – mit einem Wettbewerb für innovative Konzepte. AYTIS ist die einzige panafrikanische Tourismus-Veranstaltung für Jungunternehmer: innen und Start-ups.

Erwartet werden Regierungsvertreter, nationale und internationale Tourismus-Experten und Unternehmen der Reisebranche sowie Start-ups, Klein- und Mittelgroße Unternehmen und Studierende. Der Veranstalter Africa Tourism Partners rechnet mit 250 Teilnehmer:innen, die persönlich kommen, und etwa 1.600 Interessierten, die das Event virtuell verfolgen.

Plattform für Jugendliche und Start-Ups in Afrika

Partner-Veranstalter ist die Welt-Tourismus-Organisation der Vereinten Nationen (UNWTO). Die Schirmherrschaft übernehmen das Ministerium für Umwelt, Forstwesen und Tourismus (MEFT) und der Namibia Tourism Board (NTB).

“Der AYTIS trägt nicht nur zur Förderung des Tourismus bei, sondern auch zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung der afrikanischen Jugend”, sagt Matthias Lemcke, Acting Area Manager Europe & Manager Marketing and PR Europe des NTB. “Mit dieser Veranstaltung werden vielen Menschen Chancen und Potenziale geboten, die ihnen ansonsten verwehrt bleiben würden. Daher freuen wir uns sehr über das rege Interesse und die vielen innovativen und kreativen Ideen.”

Wettbewerb der Innovationen

Wichtiger Bestandteil des Gipfels ist die Africa Youth in Tourism Innovation Challenge. Eine hochkarätige Jury aus führenden Vertreter: innen der Branche bewertet innovative Ideen und Konzepte zur Stärkung der Tourismusbranche. Im Rahmen des Großevents werden die fünf Finalist:inen vorgestellt.

Das Gipfeltreffen leistet einen wichtigen Beitrag, afrikanische Jugendliche, Start-ups und Kleinunternehmen zu fördern. Jugendliche erfahren von Karrieremöglichkeiten in Bereichen wie Luftfahrt, Reiseveranstaltung, Gastgewerbe oder Naturschutz. Jungunternehmer:innen und Kleinunternehmen können Kontakte knüpfen, auch zu möglichen Investor:innen oder Partner:innen. Ziel ist auch, die Bevölkerungen Afrikas noch breiter in den Tourismusbetrieb einzubeziehen.

Gondwana vierfach dabei

An dem Gipfeltreffen nimmt auch das Unternehmen Gondwana Collection Namibia teil. Und das gleich auf vierfache Weise: als Sponsor, als Podiums-Referent, in Form eines Stands und als Teilnehmer.

Gondwana stiftet Preise für die ersten drei Kandidat:innen des Innovations-Wettbewerbs im Gesamtwert von mehr als 28.000 N$. Dabei handelt es sich um je einen Gutschein für zwei Personen für zwei Übernachtungen in Unterkünften der Experience & Comfort Collection (Wert: mehr als 7.700 N$), in Unterkünften der Premium Collection (über 8.500 N$) und in Unterkünften der Premium Plus Collection (mehr als 12.500 N$).

Der Tourismus-Jugend-Gipfel ist bei Gondwana sogar Chefsache: Geschäftsführer Gys Joubert spicht als einer der Tourismus-Expert:innen auf der Podiumsdiskussion zum Thema “Die ‘Kunst und Wissenschaft’ der Qualitätssicherung: Schaffung von wettbewerbsfähigen Maßstäben und Qualitätsstandards für mehr Wachstum auf globalen Märkten”.

Gondwana hat darüber hinaus einen Stand, als Anlaufstelle für Interessierte. Und nicht zuletzt sind mehrere Mitarbeiter:innen Gondwanas unter den Teilnehmer:innen des Gipfels. Um Kontakte zu knüpfen, Anregungen aufzunehmen und Erfahrungen auszutauschen.

Autor dieses Beitrags ist Sven-Eric Stender. Er stammt aus Hamburg und arbeitet seit 1986 als Journalist. Seit 1998 lebt er in Windhoek und hat sich auf die Themen Reise, Natur, Menschen und Geschichte Namibias spezialisiert. Für Fragen oder Anregungen ist er zu erreichen unter .

 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here