Namibia schafft Corona-Regularien ab

0
851
COVID-19 Pressekonferenz 45 Präsident Geingob Corona-Bestimmungen Namibia
45. Pressekonferenz zur Corona-Lage in Namibia. Quelle: Büro des Präsidenten

Namibia setzt sämtliche Bestimmungen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie außer Kraft. Das erklärten Präsident Hage Geingob und Gesundheitsminister Kalumbi Shangula am frühen Nachmittag auf der 45. Medienkonferenz zu den Maßnahmen gegen Covid-19. Die Bestimmungen entfallen ab morgen um 0:00.

Unstimmigkeiten gab es allerdings hinsichtlich der Einreise von Touristen. So hieß es, es werde künftig ein Impfnachweis erforderlich. Die Verbände der Reiseveranstalter (TASA) und des Gastgewerbes (HAN) versuchten bis Redaktionsschluss von NamibiaFocus vergeblich zu klären, welche Bestimmungen für Ungeimpfte und Kinder unter 12 Jahren gelten. Bislang wird ein negativer PCR-Test verlangt. Kinder unter 12 sind davon ausgenommen.

Bei der Heimreise haben Namibia-Urlauber in den meisten Fällen keinerlei Corona-bedingte Auflagen mehr zu erfüllen (aktuelle Bestimmungen für Länder weltweit siehe Travel Centre der International Air Transport Association (IATA)). In Deutschland werden seit 11. Juni weder Impf- oder Genesungs-Nachweis noch negativer Test verlangt (aktuelle Bestimmungen: Deutschland, Schweiz, Österreich).

Entspannte Lage in Krankenhäusern

Die Zahl der Infektionen und die Lage in den Krankenhäusern hat sich laut Shangula derart normalisiert, dass keine speziellen Maßnahmen mehr erforderlich seien. Dabei hatten Experten gerade für die Wintermonate Mai bis September eine weitere Infektionswelle erwartet.

Geingob erklärte die monatlichen Anpassungen der Maßnahmen und Bekanntgaben für beendet. Die heutige 45. Covid-Medienkonferenz sei die letzte. Shangula zufolge wird Covid-19 ab sofort wie Hepatitis und ähnliche infektiöse Krankheiten beobachtet und bekämpft. Der jeweils aktuelle Stand fließe ein in die wöchentliche Information der Medien zur Gesundheitslage im Land.

Geingob und Shangula betonten jedoch, dass Corona nicht aus der Welt sei. Die Impfkampagne werde fortgesetzt und verstärkt. Bislang gelten 24,7% der Namibier als vollständig geimpft. Allerdings schätzen Experten die Dunkelziffer der nicht erfassten Genesenen in Namibia und auch in den Nachbarländern als sehr hoch ein.

Appell an Eigenverantwortung

Erneut appellierten der Präsident und der Gesundheitsminister an alle Namibier, ihre Kultur der Eigenverantwortung beizubehalten. Sprich: Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten und bei engem Beisammensein eine Maske zu tragen.

Seit dem ersten Fall am 13. März 2020 wurden bislang in Namibia 169.400 Covid-19-Infizierte und 4.060 Todesfälle registriert. Laut Internet-Portal “Corona in Zahlen” lag die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage in Namibia heute bei 0 (aktueller Stand hier). Dieser unrealistische Wert ist auch damit zu erklären, dass PCR-Tests kostenpflichtig sind. Kaum jemand lässt sich testen. In Deutschland stieg der Wert indessen weiter auf 719.

 

Autor dieses Beitrags ist Sven-Eric Stender. Er stammt aus Hamburg und arbeitet seit 1986 als Journalist. Seit 1998 lebt er in Windhoek und hat sich auf die Themen Reise, Natur, Menschen und Geschichte Namibias spezialisiert. Für Fragen oder Anregungen ist er zu erreichen unter .

 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here