Namibias Wirtschaft auf den Punkt – Oktober 2022

0
23755
Namibias Wirtschaft auf den Punkt

Der Oktober begann mit landesweiten Regenfällen, die sich überraschenderweise mit Hagelstürmen vermischten, was dazu führte, dass große Gebiete weiß bedeckt waren.

Der Containerterminal im Hafen von Walvis Bay wird an das Schweizer Unternehmen TIL verpachtet. TIL ist Hauptaktionär der renommierten Reederei MSC.

Namibia und Sambia unterzeichneten eine Absichtserklärung zum Bau einer Öl- und Gaspipeline, die von Walvis Bay nach Sambia verlaufen soll.

Namibia hat ein befristetes Arbeitsvisum für digitale Nomaden und ein One-Stop-Center für Investoren eingeführt.

Namibias erste Miss Namibia und Miss Universe, Michelle McLean, hat zum zweiten Mal in Folge eine Führungsauszeichnung erhalten. Die Auszeichnung „Empowered Woman and Fearless Leader“ wird von der International Association of Top Professionals (IAOTP) vergeben. Es ist eine internationale Netzwerkorganisation, die die weltweit besten Fachleute aus verschiedenen Branchen auswählt.

Michelle McLean, Namibia
Michelle McLean gewann erneut einen Leadership Award und posiert unter der berühmten Reklametafel am Times Square in New York. Foto: Facebook

Die Auszeichnung wurde bekannt gegeben und auf der berühmten Plakatwand der Wall Street in New York ausgestellt.

Finanzminister Iipumbu Shiimi hat dem Parlament seine Halbzeitüberprüfung des Haushalts vorgelegt und mehrere Reformen angekündigt, darunter die Senkung der derzeitigen Körperschaftssteuer für Nicht-Bergbauunternehmen von 32 auf 30 Prozent bis April 2025.

Die Bank of Namibia hat ihren Leitzins diesen Monat um 0,75 Prozent auf 6,25 Prozent erhöht. Die Inflation ging laut der namibischen Statistikbehörde Ende September auf 7,1 Prozent zurück (August: 7,3%).

Containerterminal geht an Schweizer Firma TIL

Die Namibia Ports Authority (NamPort) gab bekannt, dass sie ein Schweizer Unternehmen, Terminal Investment Limited (TIL), als bevorzugten Bieter für den Betrieb des neuen Containerterminals in Walvis Bay ausgewählt hat. TIL gehört zu 60 Prozent der Mediterranean Shipping Company (MSC), die neben dem Containergeschäft auch ein Kreuzfahrtunternehmen betreibt. Das gab der Chef von NamPort, Andrew Kanime, diesen Monat bekannt. Die Verhandlungen für die detaillierte Auslagerungsvereinbarung würden in Kürze beginnen, und die Unterzeichnung sowie Übergabe des Containerterminals ist für das erste Quartal 2023 vorgesehen.

NIPDP eröffnet One-Stop-Center für Investoren

Das Namibia Investment Promotion and Development Board (NIPDP) hat sein One-Stop-Center für neue und bestehende Investoren ins Leben gerufen, um den bürokratischen Aufwand für sie zu reduzieren. Es dient als zentraler Zugangspunkt für Informationen und Dienstleistungen für lokale und ausländische Investoren. Beamte von neun öffentlichen Behörden, einschließlich der Stadtverwaltung von Windhoek, stellen Informationen bereit. Investoren können Visa und Arbeitserlaubnisse beantragen, ihre Unternehmen und Firmennamen registrieren und sich unter anderem auch für die Einkommenssteuer und die Mehrwertsteuer registrieren lassen.

Namibias Handelsministerin Lucia Iipumbu
Handelsministerin Lucia Ipumbu (R) kurz vor dem Durchschneiden des Bandes im neuen One-Stop-Zentrum. Foto: NIPDP

Die Ministerin für Industrialisierung und Handel (MIT), Lucia Iipumbu, sagte, dass das One-Stop-Center „schnelle, effiziente und transparente Dienstleistungen für Investoren erbringen würde, um Verwaltungsverfahren zu verkürzen und zu vereinfachen und dadurch Engpässe zu beseitigen, mit denen sowohl lokale als auch ausländische Investoren in Namibia konfrontiert sind“.

Ein Arbeitsausschuss, der sich aus Interessenvertretern des öffentlichen und privaten Sektors zusammensetzt, leitet das Zentrum. Das Zentrum ist in den Geschäftsräumen der NIPDP untergebracht.

Digitale Nomaden willkommen in Namibia

Die NIPDP hat eine Initiative gestartet, um einige der 35 Millionen digitalen Nomaden der Welt mit einem speziellen Visum für einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten nach Namibia zu locken. Online-Bewerbungen können bei der NIPDP eingereicht werden, die die geeignetsten Bewerber für Empfehlungen an das Innenministerium vorwählt und dem Innenministerium empfiehlt.

Bewerber müssen nachweisen, dass sie während ihres Aufenthalts genug Geld verdienen, um sich selbst versorgen zu können. Einkommens- oder Finanzierungsnachweise zum Unterhalt von sich und Angehörigen (2000 US$ – Antragsteller pro Monat, 1000 US$ für den mitreisenden Ehepartner und 500 US$ pro mitreisendem Kind pro Monat) müssen vorgelegt werden. Antragsteller müssen außerdem über gültige Reisedokumente, Gesundheits- oder Reisedokumente verfügen sowie eine Versicherung, die Risiken während ihres Aufenthalts in Namibia abdeckt.

Finanzminister überrascht mit Halbjahresbilanz

Nach sechs Jahren wirtschaftlichen Niedergangs und erst in diesem Jahr wieder anziehendem Wachstum kündigte Finanzminister Iipumbu Shiimi an, dass er 4,4 Milliarden N$ mehr Steuereinnahmen erwarte.

Minister Shiimi hat die Halbzeitüberprüfung des Staatshaushalts Ende Oktober mit der Überraschung von 4,4 Milliarden N$ höheren Einnahmen dem Parlament vorgelegt. Infolgedessen revidierte er die Einnahmen für das laufende Geschäftsjahr 2022/23 um 4,4 Milliarden N$ von 59,7 N$ auf 64,1 Milliarden N$ nach oben.

Dieser Glücksfall ermöglichte es, die 1,3 Milliarden N$ für die dreiprozentige Gehalts- und Leistungserhöhung für Beamte, die ab Oktober in Kraft trat, zu absorbieren. Das Entwicklungsbudget wird um rund 497,7 Millionen N$ auf fünf Milliarden N$ aufgestockt, und mehrere Ministerien erhielten zusätzliche Zuweisungen für die verbleibenden sechs Monate des Haushaltsjahres.

Das Haushaltsdefizit soll in diesem Haushaltsjahr auf etwa 5,3 % des BIP sinken, etwas weniger als die 5,6 %, die im Haupthaushaltsplan vom Februar 2022 geschätzt wurden.

Es wird erwartet, dass die öffentliche Verschuldung in diesem Geschäftsjahr auf 138,4 Milliarden N$ ansteigen wird, was 69,6 % des BIP entspricht.

Andere Erhöhungen und Reformen

  • Der nicht bergbauliche Körperschaftsteuersatz von 32 Prozent wird mit Wirkung zum Geschäftsjahr 2024/25 in zwei Schritten um zwei Prozent auf 30 % gesenkt. Im April 2023 sinkt die Steuer um einen Prozent. 2025/26 folgt eine weitere Reduzierung um 1 % auf 30%.
  • Eine Erhöhung der monatlichen Lebensmittelgutscheine für arme städtische Haushalte von 500 N$ auf 600 N$ trat im Oktober 2022 in Kraft.
  • Der Behindertenzuschuss für Anspruchsberechtigte unter 18 Jahren wird im nächsten Haushaltsjahr, das im April 2023 beginnt, von 250 N$ auf 1.300 N$ erhöht.
  • Die monatliche Altersrente und die Behindertenrente (für Personen über 18 Jahre) sowie die monatliche Sozialzahlung für Waisen und schutzbedürftige Kinder könnte ab 2023/24 um 100 N$ pro Monat erhöht werden, jedoch nur falls die finanzielle Lage es erlaubt.
  • Das Finanzministerium prüft derzeit die Möglichkeit, den Abzugsbetrag für einzelne Steuerzahler von Rentenfondsbeiträgen und bildungsorientierten Abzügen auf maximal N$ 150.000 pro Jahr zu erhöhen.
  • Das Finanzministerium wird eine Bewertung vornehmen, um möglicherweise den Schwellenwert für die Einkommensteuer von Einzelpersonen von derzeit 50.000 N$ pro Jahr auf 100.000 N$ pro Jahr zu erhöhen.

Schlachthof im Süden Namibias wieder eröffnet

Die Hartlief-Gruppe – ein Tochterunternehmen der Ohlthaver & List (O&L)-Gruppe – hat bekannt gegeben, dass der Schlachthof in Mariental – ehemals Farmers Meat Market – seinen Betrieb im Oktober wieder aufgenommen hat. Er wurde im August 2020 wegen geringen Schlachtvolumens geschlossen.

Der Schlachthof wartet auch auf die Zertifizierung für den internationalen Export von Hammelfleisch. Die erste Lieferung nach Norwegen wird noch vor Ende des Jahres erwartet.

Inzwischen hat eine große Gruppe von etwa 500 kommerziellen Farmern, die über ihre Firma Savanna Beef einen eigenen Exportschlachthof in der Landesmitte errichten wollen, Interesse gezeigt, den Brukkaros-Schlachthof in Keetmanshoop in Betrieb zu nehmen. Dies könnte die Schlachtkapazitäten im Süden Namibias wiederbeleben, Arbeitsplätze schaffen und – wie der Schlachthof in Mariental – den Farmern in diesem Teil des Landes Absatzmärkte bieten.

Autorin dieses Beitrags ist Brigitte Weidlich.
Sie war nach ihrem Musik- und Germanistikstudium fast 20 Jahre lang als Berufsmusikerin tätig. Nebenbei machte sie Sendungen für das deutschsprachige Radio der Namibian Broadcasting Corporation (NBC). Inzwischen arbeitet Brigitte vollberuflich als freischaffende Journalistin im Print- und Rundfunksektor. Seit 2014 berichtet sie auch für Gondwana Collection. Für Fragen oder Anregungen ist sie zu erreichen unter .

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here