Petri Heil auf dem Sambesi: Zambezi Classic International 2018

0
187
Tigerfisch Namibia
Glückliche Sportangler mit einem dicken Brocken, dem heiß begehrten Tigerfisch.

39 Teams, bestehend aus 105 Anglern aus Namibia, Sambia, Botswana und sogar Australien! Sie alle nahmen am vermutlich populärsten Angelwettbewerb Namibias teil, dem Zambezi Classic International. Er fand vom 28. bis 30. August auf dem Sambesi bei Katima Mulilo in der nordöstlichen Ecke Namibias statt. Die Veranstaltung wurde vom Nwanyi Angling Club organisiert, der sich am Sambesi in der Nähe des Zambezi Mubala Camps befindet.

“Ohne die vielen Sponsoren hätten wir den Wettbewerb nicht durchführen können”, sagte der Vorsitzende des Vereins, Johan van Vuuren. Die drei Hauptsponsoren waren ESBboats Mercury, Namibia Breweries und Gondwana Collection. “Leider hatten wir in diesem Jahr weniger Mannschaften, was wahrscheinlich auf die aktuelle wirtschaftliche Situation im Land zurückzuführen ist”, betonte Jaco Visser, Finanzdirektor von Gondwana und selbst begeisterter Angler. Im vergangenen Jahr nahmen 53 Teams mit 141 Anglern teil.

Angeln auf dem Sambesi
Warten auf den großen Biss: Teilnehmer des Zambezi Classic International.

“Der Fisch war dieses Jahr gut, außer Tigerfisch. Die Brassen waren größer als letztes Jahr, aber wir sind alle besorgt über die Fische im Sambesi. Sie werden immer weniger wegen der großen Mengen an Netzen im Fluss und der unkontrollierten kommerziellen Fischerei”, betonten van Vuuren und die meisten anderen Sportangler.

“Einige von uns fuhren 115 Kilometer den Fluss hinunter, um in Gebiete zu gelangen, in denen es mehr Fische und keine Netze gibt”, sagte Visser. Kleinere Fische bestimmter Arten mussten die Angler sofort wieder freilassen, da sie nur eine bestimmte Anzahl von jeder Art mitbringen durften. Die größeren Fische mussten am Leben erhalten werden und wurden sofort freigelassen, nachdem sie von den Organisatoren gelistet worden waren. Nur sehr wenige Tigerfische wurden angelandet. Ein Tigerfisch mit einem Gewicht von 6,155 kg und einer Länge von 69 Zentimetern war das größte Exemplar. Ein Afrikanischer Raubwels von 11 kg wurde ebenfalls gefangen, schaffte es aber nicht zum Hauptpreis: ein Boot mit 60 PS Motor.

Der Wettbewerb lebt allerdings nicht nur vom Angeln und vom Warten auf den großen Biss. Spaß und das Wiedersehen mit alten Freunden sind ein wichtiger Teil davon. Mehr über den Wettbewerb und die Ergebnisse bringen wir in den nächsten Tagen.

Dirk Heinrich

Zambezi Classic International Namibia Ziel
Ziel des Zambezi Classic International, des wohl größten Angelwettbewerbs in Namibia.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here