Petri Heil! Angeln im wasserreichen Nordosten Namibias

0
576
Tigerfische angeln, Namibia
Der „Tigerfisch“ ist dafür bekannt, dass er sich erst nach langem Kampf an Bord holen lässt. Sein Mut wird belohnt, denn er wird nach dem Erfolgsfoto wieder freigelassen. Fotos: Gondwana Collection

Angeln in Namibia? Wirklich? Oh ja, mal abgesehen vom Atlantik haben auch die namibischen Binnengewässer für Angelbegeisterte richtig was zu bieten – und hier speziell die Flüsse im wasserreichen Nordosten Namibias. Da können mit etwas Glück und Geschick richtig dicke Brocken am Haken zappeln, wie zum Beispiel der heiß begehrte „Tigerfisch“, Nembwe oder ein ordentlicher Wels.

Nembwe, Namibia
Ein toller Fang ist auch der farbenfrohe Nembwe.

Gondwana Collection Namibia bietet in dieser Region Angelabenteuer an drei verschiedenen Standorten an. Sie haben die Qual der Wahl zwischen der Hakusembe River Lodge am Okavango, der Namushasha River Lodge am Kwando und dem Zambezi Mubala Camp am Sambesi. Je nach Vorliebe können Sie einen ganzen Tag mit einem erfahrenen Guide auf dem Fluss verbringen oder einen kürzeren Angelausflug für die ganze Familie buchen. Alles ist möglich. Überall wird gemäß der Nachhaltigkeitsphilosophie des Tourismusunternehmens umweltschonend nach dem Prinzip “Fangen und Freilassen” geangelt.

Wels, Namibia
Mit etwas Glück könnte ein dicker Wels am Haken zappeln.

Hinzu kommen die sogenannten Go Fishing-Komplettpakete, die drei oder fünf Übernachtungen, Mahlzeiten und natürlich das Angeln einschließen. Falls Sie einen geländegängigen Mietwagen für Ihre Angeltour brauchen, wenden Sie sich an Namibia2Go.

Nehmen Sie Ihre Familie mit, denn auf der Lodge, dem Campingplatz oder in den Selbstversorgerzelten locken erholsame Stunden: ein entspannter Nachmittag am Pool, Naturfahrten, Bootstouren zum Sonnenuntergang oder ein Ausflug zu einem Freilichtmuseum oder gar den weltberühmten Victoriafällen.

Guide, Gondwana Collection Namibia
Erfahrene Guides von Gondwana Collection Namibia helfen dem Anglerglück auf die Sprünge.

Alle drei Lodgeanlagen verfügen über erfahrene Guides, die die besten Fischgründe kennen. In den Monaten Juli bis September ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich mit einem herzhaften „Petri Dank“ verabschieden können, besonders hoch.

 

Inke Stoldt

Inke Stoldt arbeitete 20 Jahre lang als Rundfunkredakteurin und –moderatorin, bis sie 2010 im Bereich Öffentlichkeitsarbeit bei Gondwana Collection Namibia tätig wurde. Seit der Einführung der Namibia Focus-Webseite 2018 ist sie Teil des Redaktionsteams.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here