Unterwegs ins Damaraland

0
3925
Unterwegs auf Namibias Straßen
Unterwegs auf Namibias Straßen. Foto: Gondwana Collection Namibia

Heute mache ich mich auf von der uralten Namib-Wüste und zu den Felsgravuren von Twyfelfontein. Zunächst komme ich an rostigen alten Karossen in Solitaire vorbei und halte am Wendekreis des Steinbocks. An der Küste warten meine Lieblingsbeschäftigungen auf mich: beispielsweise in aller Ruhe die Flamingos in der Lagune von Walvis Bay zu beobachten oder durch das charmante Küstenstädtchen Swakopmund zu bummeln.

„Wir freuen uns, Sie bei uns zu begrüßen“, tönt es von den Mitarbeitern des Delight Swakopmund wie im Chor. Und ich freue mich, in diesem erfrischenden, freundlichen Hotel von Gondwana einzukehren! Vergnügt laufe ich durch die Straßen der geschichtsträchtigen, deutsch geprägten Stadt. Dann folgt ein Ausflug zur Mondlandschaft und zu den Welwitschias.

Landungsbrücke Swakopmund
Die Landungsbrücke in Swakopmund. Foto: Gondwana Collection Namibia

Tags darauffahre ich auf der Salzstraße fahre ich gemütlich an der Küste entlang nach Henties Bay und von dort landeinwärts in Richtung Brandberg. Unterwegs begegne ich Herero-Frauen, die traditionelle Kleider tragen. Auf der D2612 geht es nach Twyfelfontein, um mir die Tausende Jahre alten Felsgravuren anzusehen – ein Weltkulturerbe.

Die Nacht verbringe ich auf der Damara Mopane Lodge. Jedes Chalet ist von einem Gärtchen voller Gemüse, Kräuter und Blumen. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang finde ich mich auf der Terrasse über dem mit Mopane bestandenen Gelände ein und stoße mit einem Drink auf einen weiteren erlebnisreichen Tag unterwegs in Namibia an.

Den ausführlichen Reisebericht von Ron Swilling lesen Sie bei Gondwana Collection Namibia.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here